DIESER EINE GEMEINSAME TAG

Film

DIESER EINE GEMEINSAME TAG

BRD 2013, 96min
 

offizielle Webseite

Link DIESER EINE GEMEINSAME TAG

Beschreibung

Stellt man sich nicht gelegentlich die Frage, wie es einem ergangen wäre, wäre man in einem anderen Land am selben Tag im selben Jahr geboren?
Mit dieser Frage im Gepäck spürt die Chemnitzer Filmemacherin Beate Kunath in neun persönlichen Porträts den Erfahrungen von Frauen aus den Partnerstädten ihrer Heimatstadt nach.
Die Frauen kommen unter anderem aus Finnland, China, Frankreich, Russland und den USA. Was sie über alle Grenzen hinweg miteinander verbindet, ist der gemeinsame Geburtstag am 18. September 1967.
Die Dokumentation zeigt ein sehenswertes Mosaik globaler weiblicher Biografien.

mit

Heli Kolari (TAMPERE / FINNLAND)
Jirina Dvoráková (ÚSTI NAD LABEM / TSCHECHISCHE REPUBLIK)
Jožica Blas Cajnar (LJUBLJANA / SLOWENIEN)
Karla McDAY (AKRON / USA)
Kerstin Breuer-Trilsbach (DÜSSELDORF / DEUTSCHLAND)
Marina Nazarowa (WOLGOGRAD / RUSSISCHE FÖDERATION)
Nathalie Leibel (MULHOUSE / FRANKREICH)
Sabine Grey (CHEMNITZ / DEUTSCHLAND)
Lanqing Yan (TAIYUAN/ VR CHINA)

Team

BUCH UND REGIE Beate Kunath
KAMERA Beate Kunath, Thomas Beckmann, Ralf Glaser
TON Marlen Pelny
MONTAGE Jana Teuchert

MUSIK Marlen Pelny
MUSIKMISCHUNG Jan Mikoleit
SPRACHREGIE Elke Koepping
TONMISCHUNG Oliver Schmerwitz / soundcompany audiopost
SOUNDDESIGN Klemens Fuhrmann / soundcompany audiopost
O-TON BEARBEITUNG Suzanne Kaupp / soundcompany audiopost

FARBKORREKTUR Domingo Stephan / wave-line
POSTPRODUCTION wave-line
PRODUKTIONSLEITUNG Jens Körner
PRODUZENTEN Jens Körner, Beate Kunath

der Film wurde gefördert durch

Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM)
eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Bürgermeisteramt der Stadt Chemnitz
Kulturbüro der Stadt Chemnitz
Sparkasse Chemnitz
Soroptimist Chemnitz
 
 

Produktion

EINE KO-PRODUKTION VON filmkombinat Nordost GmbH & Co. KG / [bi:kei] productions
© 2013

Pressestimme

Beate Kunath ist ein feinfühliger Film gelungen. Sie zeigt altersgleiche Frauen inmitten ihres Lebensalltags, der bestimmt ist durch den Versuch, Glück zu finden, ein Glück, das permanent bedroht ist durch Brüche, unvorhergesehene Wendungen, Schmerz, Trauer, Enttäuschungen, Sehnsucht nach mehr…und die Unmöglichkeit, ein „rundes“ Leben zu führen – in der deutschen Vereinbarkeitsdebatte ein aufwühlender Film, der daran erinnert, dass es gesellschaftlich noch viel zu tun gibt, bis Vereinbarkeit wirklich gelingen kann. Wenn überhaupt, muss man wohl kritisch hinzusetzen. (Zitat: Caspari, Martina: Beate Kunath. Dieser eine gemeinsame Tag/On this Same Day Text zuerst veröffentlicht in: women_in_german Digest, Vol 81, Issue 15 (28.08.2014)

Vorführungen

03/2017 Reihe “Rosa trifft Lila” – Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung / Chemnitz
04/2016 Frauenzentrum Schwedt
03/2016 Filmtheater Union / Fürstenwalde
09/2015 primaDonna – Autonomes Frauenzentrum / Potsdam
10/2015 Lila Salon / Iserlohn
10/2015 Künstlerinnentage Ingolstadt
10/2015 Stadtbibliothek Chemnitz
10/2015 Filmreihe „Starke Rollen – Frauen im Kino“ / Jena
03/2015 Deutsche Rentenversicherung – Knappschaft-Bahn-See / Chemnitz
03/2015 12. Frauenfilmtage Bielefeld
02/2015 Begegnungsstätte Stille Straße / Berlin
01/2015 Nachtschicht Zelluloid im Schauspielhaus Chemnitz
10/2014 11. Frauenpolitischer Ratschlag in Chemnitz
09/2014 Kulturfabrik / Frauenkultur Leipzig
09/2014 Frauenfreitag im Sonntags-Club / Berlin
07/2014 Frauenzentrum Paula Panke / Berlin
05/2014 Clubkino Siegmar / Chemnitz
05/2014 Moviemento Kino / Berlin
03/2014 Frauentagsveranstaltung der Gleichstellungsstelle der Stadt Chemnitz im Kraftwerk
13. März 2014 PREMIERE Clubkino Siegmar / Chemnitz